Kryptographische Anwendungen

Auch wenn sich wesentliche Verschlüsselungsalgorithmen wie AES, RSA, 3DES etc. als Quasi-Standard etabliert haben, welche mit zunehmender verfügbarer Rechnerleistung stets erweitert und neuesten Erkenntnissen angepasst werden, stellt deren Implementierung in der Praxis nach wie vor eine Herausforderung dar.
RechenschieberDies gilt besonders im Bereich resourcenbeschränkter Systeme, bei denen die Problemstellung darin besteht, solche Algorithmen mit möglichst geringem zeitlichen Aufwand anzuwenden.
Stehen bei dedizierten Hardwarelösungen wie Javacards oder kontaktlosen Mifare-Karten Integrationsaufgaben im Fordergrund, so müssen Cryptoalgorithmen auf Standardmicrocontrollern zumeist implementiert und vor allem optimiert werden.Offene Techniken wie 3DES und AES sind öffentlich in Form von Beschreibungen und Referrenzimplementierungen bekannt. Diese lassen sich jedoch in den meisten Fällen aufgrund eines zu hohen Resourcenverbrauchs nicht direkt in Anwendungen einbringen, sondern müssen im Hinblick auf Speicherbedarf und Rechenzeit verschlankt werden, natürlich ohne die Kernfunktionalität einzuschränken oder Sicherheitslücken zu bieten
Seit vielen Jahren ist telos auf diesem Sektor tätig und entwickelt neben reinen Verschlüsselungsverfahren und deren Einbindung in bestehende Plattformen auch Testverfahren und -strategien, mit denen Systeme auf korrekte Funktionalität geprüft werden können.
JavacardAnwendungen sind zum einen Smartcards, zum anderen sind es Zugangssysteme im Automobil- und Verbrauchergerätekontext, welche immer häufiger Verschlüsselung erfordern.
Angefangen von klassischen Wegfahrsperren in Kraftfahrzeugen und Zugangssystemen über den Schutz proprietärer Software erschließen sich auch zunehmend neue Gebiete der Anwendung.Möglich wird dies unter anderem dadurch, daß immer mehr preiswerte Microcontroller mit Hardwareunterstützung für Standardverfahren wie AES ausgestattet sind und geprüfte Implementierungen auch als IP-Core zur Verwendung in FPGAs zu haben sind.telos hat bereits erfolgreich Lizensierungsmodelle für Gerätezubehör basierend auf solchen Verfahren realisiert, bei denen durch Kryptoverfahren eine eindeutige und nicht manipulierbare Nutzerzuordnung realisiert ist.