Galvanische Isolation und Pegelwandler für den I2C-Bus

Mit Optii läßt sich der I2C-Bus galvanisch auftrennen. Neben einem bidirektionalen Optokoppler beherbergt das kleine robuste Gehäuse einen Pegelwandler, der im Bereich 1,5 V bis 5,5 V betrieben werden kann. Versorgt wird Optii über eine integrierte I2C-Referenzstromquelle, so daß keine externe Spannung benötigt wird.

Falls Sie keine galvanische Trennung benötigen, bietet Ihnen unser Produkt Levii eine kostengünstige Alternative für Ihr Level-Shifting Problem.

Funktionen im Überblick

  • Zwei galvanisch getrennte, bidirektionale Leitungen für SDA and SCL
  • Zwei galvanisch getrennte, unidirektionale Leitungen für z.B. Testpins
  • Integrierter Pegelwandler für den Spannungsbereich 1,5 V bis 5,5 V
  • Versorgung über die I2C-Referenzspannung
  • Arbeitet mit allen telos Produkten wie Tracii 400, Connii, Connii MM, Connii MM 2.0, Tracii XL und Tracii XL 2.0 zusammen
  • Und natürlich auch mit Ihrem I2C Bus
  • Entwickelt und hergestellt in Deutschland
  • Kompaktes Kunststoffgehäuse mit zwei Mini-DIN-Anschlüssen

Wer braucht Optii?

  • Der Einsatz von Optii bietet sich überall dort an, wo das Risiko von Potentialunterschieden besteht.
  • Beim Anschluß von tragbaren Rechnern (Laptops, Notebooks, PDAs etc.) an den I2C-Bus
  • Im Produktionsprozeß bei häufigem Anschluß des I2C-Busses an wechselnde Geräte (beispielsweise zur Programmierung oder zum Parameterabgleich)
  • Für den Einsatz in Kraftfahrzeugen

Wie kann Optii integriert werden?

Das Gerät wird auf jeder Seite über Mini-DIN-Stecker mit der Takt- und Datenleitung des I2C-Busses sowie mit der Referenzspannung verbunden. In den allermeisten Fällen arbeitet Optii ohne jegliche Anpassung der Betriebsumgebung.

 

Weitere, ausführlichen Informationen zu Optii finden Sie in Englischer Sprache. Bitte beachten Sie, dass ausschließlich die Informationen auf der Englischsprachigen Beschreibung maßgeblich sind.

 

Preis

395,00  Weiterlesen